Fandom


Dieser Guide richtet sich an all diejenigen, die eine der vielen Linux Distributionen verwenden aber dennoch nicht auf Anarchy Online verzichten wollen.

Anarchy Online läuft dabei ohne nachteile mit selber performance unter linux, mit der aussnahme das man die "Massive" Werbung ausgeschaltet haben muss. Dies macht das spielen für Free Account chars leider unmöglich (aber wer weiss was die zukunft bringt).

Was benötigt man für das spielen unter Linux Bearbeiten

Es gibt 3 wege um Anarchy Online unter Linux zum laufen zu kriegen.

  • mit Cedega (muss einmalig 5€ für gezahlt werden)
  • mit WineX (vorgänger von Cedega und umsonst)
  • mit wineHQ (eigentliche Basis von wineX und Cedega, aber weil Cedega CLosed Source ist, darf Cedega die neuen Wine Codes nichtmehr nutzen) angeblich soll AO hier laufen, bei mir lief es allerdings nicht.

Ich habe bei mir AO unter Cedega 5.1.3 sowie mit dem letzten freien WineX zum laufen bekommen.
Das ganze mit einer Nvidia Karte auf nem AMD64 (kann sein das AO rumzickt bei ATI Kartten, weil ATI keine anständigen Grafikkartentreiber für Linux herstellt)

Als Linux Distri kann ich derzeit (K)ubuntu empfehlen.

Installation von Cedega Bearbeiten

Bei Cedega kann man ansichts nichts falsch machen, nachdem man sich die benötigten pakete geholt hat (je nach Linux ein .deb, .rpm oder die .bin) muss das ganze nur noch "normal installieren". Anschliessend kann man mit der Point2Play funktion Anarchy Online ganz normal installieren, wie unter Windows auch und es dann starten.

Installation unter wineX Bearbeiten

Hier wird die sache schon etwas komplizierter, doch es gibt eine einfache hilfe von mariusmod aus dem FC-Forum AO Linux HOWTO das dortige script, sorgt dafür, das nahezu alles automatisch geht.

Problemlösungen Bearbeiten

  • Anarchy Online läuft zu shcnell
Nachdem ich das erstemal AO gestartet hatte, rannte der Client mit doppelter geschwindigkeit.Was sich anfänglich schön anhöhrt, verursacht allerdings nur probleme, da dadurch die Synchronisation mit dem Server nicht mehr anständig läuft, hat man nurnoch rubberbanding, was das Spielen unmöglich macht.
Lösung: Das Problem liegt daran, das ältere spiele nicht in der Lage sind mit CPU's umzugehen, die ihre Taktrate anpassen können.
Dies lässt sich dadurch beheben, das man den pwernow Demon dienst unter Linux abschaltet (der die CPU runtertaktet) sofern man ihn installiert hat, oder man einfach die CPU voll auslastet beim starten von AO (in dem man viele programme startet zum Beispiel). Wenn AO dann einmal rennt, kann man die programme wieder ausschalten und AO läuft mit normaler Geschwindigkeit.
  • AO Grafik sieht grausig aus nach dem minimieren
Ein weiteres Problem das ich hatte, war die Tatsache, das sich die AO Grafik nicht wieder anständig aufgebaut hatte, nachdem ich die ARbeitsfläche gewechselt oder AO minimiert hatte.
Lösung: Wenn man AO im vollbildmodus laufen lässt tritt dieser fehler nichtmehr auf, man kann dann über Tastenkombinationen (KDE STRG + Fx) die Arbeitsfläche wieterhin normal wechseln.
  • AO crashed beim einloggen:
Lösung: Die Massive Werbung abschalten hilft.
  • Clicksaver, AOparser etc laufen nicht:
Lösung: keine :( aber nunja im zweifel kann man noch drauf verzichten ;)

Quellen Bearbeiten

Schönen dank an folgende links :)

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.