Anarchy Online
Advertisement

Einleitung[]

Willkommen zur sechsten Ausgabe unserer Alien Invasion Transmission Serie. Diesmal dreht sich alles rund um das neue Startgebiet..

AO: Alien Invasion Transmission 6 - Das neue Startgebiet[]

In dieser sechsten Ausgabe der Alien Invasion Transmission Serie wird es um die Details eines Features gehen, das wir noch nicht enthüllt hatten.

Genauer gesagt geht es um das neue Startgebiet von Anarchy Online - Alien Invasion. Wir haben es Abandoned Spaceport genannt und es wird das erste Spielfeld sein, das neue Spieler, wenn sie mit Alien Invasion anfangen, kennen lernen werden.

Wozu ein neues Startgebiet?[]

Eine der größten Herausforderungen für jedes MMOG ist es, neue Spieler mit den Möglichkeiten und der Tiefe der Spielwelt vertraut zu machen, ohne sie mit einer zu großen Fülle an Optionen abzuschrecken. Das ist sehr schwer besonders bei einem Spiel mit so vielen Auswahlmöglichkeiten wie Anarchy Online. Da wir ständig bemüht sind den Einstieg für neue Spieler zu erleichtern und unterhaltsamer zu gestalten, wird es für Alien Invasion ein völlig neues Startgebiet geben.

Ein ähnliches wurde bereits im letzten Erweiterungspaket Anarchy Online – Shadowlands eingeführt. Da Shadowlands in der Alien Invasion Verkaufsversion nicht enthalten sein wird, sahen wir die Notwendigkeit auch in Alien Invasion ein neues Startgebiet zu implementieren. Inspiriert von dem großartigen Feedback, das wir über das Shadowlands - Startgebiet erhalten haben, hat das Design Team entschieden dem gesamten AO Intro ein neues Gesicht zu geben.

Um dies möglich zu machen, hat das sich das AO Team, zusammen mit vielen anderen Funcom Mitarbeitern, ein Wochenende lang zusammengesetzt. Zwar war ein solches Startgebiet für das Erweiterungspaket nicht wirklich geplant, aber das Team wollte dies, aus genannten Gründen, unbedingt umsetzen. Mit der Leidenschaft, die die meisten Spielentwickler haben, haben Marius Enge und die zuständigen Teamleiter dafür an Abenden und Wochenenden die notwendige Vorarbeit geleistet und am Ende versammelte sich das gesamte Funcom-Team, um an einem Wochenende voller Spaß, Kreativität und harter Arbeit einen völlig neuen Einstieg in die AO Welt zu kreieren.

Als Resultat aus der Qualität, die wir glauben in dieser Arbeit umgesetzt zu haben, wurde entschieden, dass alle alten Startgebiete auf Rubi-Ka geschlossen werden. Natürlich wird das Shadowlands Startgebiet weiter verfügbar bleiben, aber mit dem Start von Alien Invasion werden die alten Startgebiete aufhören zu existieren.

(um spätere Fragen in den Foren zu vermeiden sei folgendes gesagt: die alten Startgebiete werden immer noch vorhanden sein - wenn man einen alten Charakter dort ausgeloggt hat wird er lebend und wohlbehalten dort auftauchen, wo man ihn zurückgelassen hat).

Die Hintergrundstory[]

Wenn ihr nicht wollt, dass etwas vom Intro vorweggenommen wird, überspringt bitte diesen Abschnitt. Als klar wurde, das Rubi-Ka von Aliens angegriffen wird, ist es zu heftigen politischen Umbrüchen gekommen. Omni-Tek begann im Angesicht dieser neuen Bedrohung jegliche Einwanderungsbegrenzungen zu ignorieren und transportierte für die bevorstehenden Kämpfe viel zu viele neue Menschen nach Rubi-Ka. Diese Missachtung der Bestimmungen führte zum Einschreiten des neutralen ICC, das alle Transportsysteme zum und vom Planeten übernahm. Damit hat Omni-Tek nicht mehr länger die vollständige Kontrolle über die Belange von Rubi-Ka. Mit einer neuen Bedrohung für die Menschheit, die alles überschattet, wurde die Einwanderung als zu wichtig angesehen, um sie in den Händen eines Einzigen Konzerns zu lassen.

Als Resultat daraus, werden alle Neuankömmlinge in neutralen ICC Shuttles auf den Planeten befördert. Aufgrund der ständigen heftigen Attacken der grausamen Aliens sind die Kosten für den Shuttletransport auf den vom Krieg gezeichneten Planeten hoch. Dennoch melden sich immer mehr Menschen für den Kampf gegen die Aliens, in der Hoffung auf ein außergewöhnliches und fantastisches Abenteuer.
Als neuer Kolonist dieses seltsamen und faszinierenden Planeten gehst du an Bord eines voll gestopften ICC Raumshuttles. Während ihr auf den Planeten zuschwebt wird das Shuttle, begleitet von ohrenbetäubendem Lärm, von feindlichem Feuer getroffen. Feuer schlägt aus dem schwer beschädigten Transporter während er hilflos taumelnd, immer schneller auf den Planeten zustürzt.

Als du nach dem heftigen Einschlag zu dir kommst findest du dich zwischen den Trümmern des Raumschiffes wieder. Verwirrt, geschwächt und unsicher über die Zukunft versuchst du dich zusammenzureißen und aus dem Wrack zu klettern. In der Ferne hörst du die Furchterregenden Geräusche von Waffenfeuer und verzweifelten Schreien. Du siehst keine andere Möglichkeit, als zu deinen Waffen zu greifen und dich zu der Anlage, die du vor dir siehst, zu begeben. Der Krieg hat gerade begonnen und zwar auf eine ganz andere Art und Weise wie du dachtest.

Willkommen auf Rubi-Ka und bei Anarchy Online – Alien Invasion.

Das Spielerlebnis[]

Eine der Hauptanforderungen an die neuen Startgebiete war es, den Spieler sofort in das Spiel eintauchen zu lassen und gleichzeitig erste Erfahrungen im Kampf gegen die Alien Rasse zu liefern. Anarchy Online war immer schon ein schnelles Spiel und wir wollten diesen Aspekt auch im neuen Raumhafen umsetzen. Wir wollen für alle neuen Bewohner Rubi-Ka’s eindeutige und klare Ziele liefern und sie sanft in die richtige Richtung stoßen. Wie schon erwähnt kann einen die Menge an Entscheidungsmöglichkeiten in Anarchy Online zuerst etwas überfordern. Aus diesem Grund haben wir versucht die Lernprozesse so gut es geht zu vereinfachen. Die Ziele und der Sinn dahinter sind klar. Wir wollen sicherstellen, dass neue Spieler zuerst die Schönheit und Faszination des Spiels kennen lernen anstatt sich unbeholfen und dumm zu fühlen weil sie sich nicht zurechtfinden.

Die erste Person, auf die der Spieler nach dem Absturz trifft, ist eine Krankenschwester. Besorgt möchte sie wissen ob alles in Ordnung ist. Vor dem Spieler liegt ein alter verlassener Raumhafen, na ja so verlassen ist er jetzt wohl nicht mehr. Nicht nur das Aliens versuchen die Insel zu überrennen. Auch sind Spezialtruppen von Omni-Tek erstaunlich schnell vor Ort aufgetaucht.

Warum ist die legendäre Unicorn Company hier und wie konnten sie so schnell reagieren? Während sich die Spieler in das innere der Insel begeben, treffen sie sowohl andere Spieler als auch NPC’s und werden die Gelegenheit erhalten einige einfache Quests zu absolvieren, die ihnen hoffentlich die Einmaligkeit unseres Spiels verständlich machen. Wenn sie wollen können mit anderen Spielern ein Team bilden und einige herumstreunende Gegner erlegen um an XP, Gegenstände oder Geld zu kommen. Man kann sogar auf Gegnerbosse treffen (mit entsprechend nettem Loot) und sich mit einigen grundlegenden Tradeskillprinzipien vertraut machen. Und wenn die erste Unsicherheit überwunden ist kann der Spieler sogar Quests anfangen, die das töten von Aliens beinhalten Unterhaltung und Action werden bei Anarchy Online durch dieses Erweiterungspaket eine völlig neue Stufe erreichen.

Rubi-Ka betreten[]

Das Startgebiet ist hauptsächlich für einen jungen Abenteurer im Levelbereich von 1 bis 5 erstellt. Man kann natürlich länger bleiben, wenn man möchte doch wird man von den meisten Monstern hier dann keine Erfahrung mehr bekommen. Wenn der Spieler die Insel verlassen möchte, dann kann er sich zu einem alten heruntergekommenen Whompaa (ein „Teleport“ Transportsystem von Rubi-Ka) begeben. Vor dem Whompaa stehen Verantwortliche der drei Fraktionen des Planeten, die versuchen den Spieler für ihre Ziele zu gewinnen.

Ob nun Omni-Tek, Clan oder die Neutralen - es ist Zeit seine Zugehörigkeit festzulegen. Als Belohnung für deine Entscheidung, bekommst du von deiner Seite ein kleines Einsteigergeschenk und wenn sich dann die Türen des Whompaa öffnen bist du hoffentlich bereit, das neue Leben als Bürger von Rubi-Ka zu beginnen. Du hast deine Waffen in den Händen, notwendige Ausrüstung in deinem Rucksack und hoffentlich das Wissen das du brauchen wirst, um den vor dir liegenden gewaltigen Krieg zu überleben.

Advertisement